Optical networking Nokia

10 Hauptvorteile von passive optical LAN für Unternehmenskonnektivität

Cemil Canturk from Nokia
Placeholder for Cemil Canturk NokiaCemil Canturk Nokia

Cemil Canturk from Nokia, Senior Marketing Manager Optical LAN

6 min. Lesezeit
Placeholder for Woman in coffee house laptopWoman in coffee house laptop

Share

Im Enterprise Computing bleibt das Veränderungstempo sehr hoch. Zu den größten Herausforderungen dabei gehört weiterhin die Konnektivität. Die anhaltende digitale Transformation von Unternehmen und Lieferketten setzt CTOs, Netzwerktechniker und IT Security Manager unter Druck, innerhalb kurzer Zeit Lösungen für mehr Performance, Bandbreite, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit zu finden.

Schnelle Internetanbindung bereitzustellen, ist für viele Unternehmen sehr wichtig oder geradezu zwingend. Nicht zuletzt wegen der weiterhin ständig wachsenden Anzahl der Geräte mit Netzwerkanbindung. Wenn große Distanzen überbrückt und gleichzeitig hohe Übertragungsraten erreicht werden sollen, müssen oft neue CAT-Kabel verlegt werden. Die optimale Lösung? Glasfaserbasiertes optisches LAN. In diesem Beitrag erläutern wir die Hauptvorteile von passive optical LAN für die Unternehmenskonnektivität.

Was ist passive optical LAN?

Passives optisches LAN (POL) ist ein relativ neues und innovatives Verfahren zum Aufbau von Datennetzwerken. Das herkömmliche Modell, bei dem Daten über mehrere Ebenen von Switches, Kabeln und Routern zu den Desktopcomputern verteilt werden, wird durch eine Architektur ersetzt, die wesentlich kostengünstiger und energieeffizienter arbeitet. Bei passive optical LAN werden Singlemode-Glasfaser näher an die Anwender und Geräte herangeführt. Die LAN-Hierarchie wird abgeflacht. Beschränkungen der maximalen Kabellängen werden beseitigt, und die Anzahl der Kabel für die Versorgung aller Endpoints wird reduziert.

10 Vorteile von passive optical LAN

Welche Vorteile hat diese Lösung für die Unternehmenskonnektivität?

1. Kostensenkung

Passive optical LAN reduziert sowohl die Investitionskosten (CAPEX) als auch die Betriebskosten (OPEX). Stabile, sichere und schnelle Verbindungen können mit weniger Hardware realisiert werden. Weniger Hardware bedeutet unter anderem erheblich reduzierte Kosten für die Kühlung. Bei POL entfallen außerdem Wartungskosten für Switches. Passives optisches LAN senkt im Vergleich zu Kupfer also die Energie- und die Wartungskosten.

2. Platzersparnis

POL spart Platz. Kupferbasierte LANs benötigen wegen der umfangreichen Hardware und des hohen Verkabelungsaufwands zusätzliche TK-Räume. POL benötigt nur wenig Platz. Es kommt ohne Verteilerschränke aus. Das spart Bürofläche und damit Miete oder schafft Platz für andere gewinnwirksame Aktivitäten und Zwecke.

3. Hohe Kapazität und Security

Optisches LAN ist die derzeit intelligenteste und leistungsfähigste LAN-Technologie auf dem Markt. Das Serviceerlebnis ist erstklassig. Es werden Datenraten von 10 GB pro Sekunde und mehr unterstützt, und die integrierten Sicherheitsfunktionen erfüllen militärische Standards. Sensible Daten sind geschützt und nicht abgreifbar. Passive optische LANs haben außerdem eine hervorragende Skalierbarkeit, und damit ein Merkmal, das in modernen und hochdynamischen Unternehmensumgebungen besonders gefragt ist.

4. Zukunftssicher

Die Welt der Unternehmens-IT ist einem permanenten Wandel unterworfen. Was heute als Lösung der Wahl gilt, kann in wenigen Jahren oder sogar Monaten schon wieder veraltet sein. Mit einem passiven optischen LAN können Sie kommende technische Innovationen leichter antizipieren. Ein gutes Beispiel ist 5G, der zukünftig dominierende Mobilfunkstandard. 5G verspricht erhebliche Verbesserungen gegenüber den bekannten 4G-Netzen (1000-fache Bandbreite, 100-fache Geräteanzahl und deutlich verbesserte Verfügbarkeit). Optische Netze wie POL sind weitaus besser geeignet, die damit verbundenen erhöhten Leistungsanforderungen zu bewältigen, als herkömmliche Kupferkabel.

POLs sind ein wichtiges Mittel für Unternehmen, ihre Infrastrukturen zukunftssicher zu machen. Glasfasernetze haben eine beeindruckende Lebensdauer von etwa 30 Jahren. Sie können also dreimal so lange genutzt werden wie herkömmliche Switch-Lösungen für Unternehmen. Regelmäßig aktualisieren müssen Sie deshalb nur die Produkte am Netzwerkrand, nicht das Netzwerk selbst. POL ist auch ein zukunftssicherer Weg zu neuen Technologien wie Wi-Fi 6 und Videoanalyse.

5. Umweltfreundlich

POLs verbrauchen nur wenig Energie. Auch die Kühlung ist kein großes Problem, weil die Technik nur geringe Anforderungen stellt. Berücksichtigt man den gesamten Stromverbrauch aller aktiven Komponenten in einem LAN einschließlich Belüftung und Klimatisierung, lässt sich mit optischem LAN eine Energieeinsparung um 50 % erreichen. Passive optische Splitter verlangen anders als herkömmliche Verteiler oder Workgroup-Switches keine besonderen Umgebungsbedingungen und verbrauchen keinen Strom. Der CO2-Fußabdruck im Betrieb liegt bei Null.

Und es gibt noch eine weitere gute Nachricht: Es wird ständig daran gearbeitet, die Energieeffizienz von POL weiter zu verbessern, was spannende grüne Initiativen im Bereich der Unternehmenskonnektivität möglich machen könnte.

Placeholder for Passive optical LANPassive optical LAN

6. Minimale Betriebsunterbrechung

Zeit ist Geld. Ausfallzeiten führen zu Geschäftsunterbrechungen. Passive optical LAN ermöglicht die Koexistenz verschiedener Technologien auf derselben Glasfaserinfrastruktur, ohne dass neue Kabel gezogen oder Stecker ausgetauscht werden müssen. Bei technischen Veränderungen müssen bei POL lediglich die Endpoints ersetzt werden. Betriebs- und Geschäftsprozesse können nahezu unterbrechungsfrei weiterlaufen.

7. Einfaches Management

POL-Netzwerke können über einfache und effiziente Managementschnittstellen administriert werden. Viele komplexe Vorgänge, die technisch weniger versierte Kunden und Mitarbeiter vor Schwierigkeiten stellen, entfallen. Mehr Selbstständigkeit bei der Unternehmenskonnektivität und beim Performance Management erhöht die Flexibilität Ihres Geschäftsbetriebs. Abhängigkeiten von Dienstleistern und Service Providern werden reduziert.

8. Überlegene Security

Passive optische LANs haben eine höhere inhärente Sicherheit als herkömmliche kupferbasierte LANs. Warum? Durch Glasfaser fließt kein Strom. Deshalb kann die Datenübertragung nicht durch elektromagnetische Interferenzen beeinträchtigt werden. Gewitter stellen für passive optische LANs zum Beispiel keine Gefahr dar.

POL-Technik unterstützt auch leistungsstarke Sicherheitstechniken wie AES (Advanced Encryption Standard), 128-Bit-Verschlüsselung (nach militärischem Standard) und 802.1x-Authentifizierung. Ebenso ist Identitätsmanagement in passive optical LAN integriert.

9. Einfache Installation

Passive optical LAN bietet erhebliche Vorteile bei der Installation. Kupferkabel sind schwer. Zu jedem Endpoint muss ein eigenes Kabel geführt werden, das die Verbindung zum Switch herstellt. Die Folge? Viele schwere Kabel in Schächten, unter Fußböden und über Zwischendecken. Dieses Gewicht belastet Gebäude, und die Installation zusätzlicher Geräte und Endpoints ist mit hohem Aufwand verbunden. Glasfaser ist wesentlich dünner und leichter als Kupfer, was die Installation und den Ausbau von POL-Netzen erleichtert.

10. Gesamtbetriebskosten (TCO)

Neben den vielen technischen Vorteilen bietet passive optical LAN auch bemerkenswerte Vorteile bei den Gesamtbetriebskosten. Dazu gehören:

  • Signifikante langfristige Energieeinsparungen. Die Gesamtstromkosten lassen sich im Vergleich zu herkömmlichen LAN-Lösungen um etwa 50 Prozent senken.
  • Optisches LAN kommt mit signifikant weniger aktiven Schaltkreisen aus, was zu enormen Einsparungen bei den Wartungskosten führt.
  • Durch die geringere Anzahl aktiver Komponenten wird das Fehlermanagement einfacher und kostengünstiger.

Passive optical LAN von Nokia

Nokia Optical LAN ist derzeit eine der besten marktverfügbaren POL-Lösungen. Sie erfüllt die Anforderungen moderner Unternehmen und schafft gleichzeitig die Voraussetzungen für kosteneffiziente Weiterentwicklung bei weiter steigenden Internet-Datenraten. Alle Sprach-, Daten- und Videodienste werden auf einer einzigen Glasfaserarchitektur unterstützt, mit der sich ein optimales Benutzererlebnis erreichen lässt. Nokia Optical LAN Blueprint sorgt für die Interoperabilität mit verschiedenen anderen Komponenten des Ökosystems wie VoIP-Telefonen, Voice PBX, WLAN Access Points und Authentifizierungsservern.

Werfen wir einen genaueren Blick auf einige Merkmale, mit denen sich Nokia Optical LAN von anderen Lösungen abhebt.

Mehrere Sicherheitsverfahren

Die Lösung von Nokia unterstützt mehrere Sicherheitsverfahren. Dazu gehören Zwei-Wege-Schlüsselaustausch, leistungsstarke Intrusion Detection und eindeutige Identifizierung der ONTs. Nokia POL bietet neben Schutzmechanismen auch proaktive Monitoringfunktionen (Link Protection, Logical Layer Protection, Controller- und Line Card-Redundanz), die zu hoher Verfügbarkeit beitragen.

Skalierbarkeit

Nokia POL ermöglicht das mühelose Erweitern von Netzwerken um zusätzliche Endpoints sowie die Anbindung neuer Gebäude an bestehende OLTs. Kapazitätserweiterungen sind ohne den Austausch von Verkabelungen, Splittern und OLTs möglich.

Leistungsstarker und zentraler Access Point

Der zentrale Zugangspunkt für das gesamte LAN ist der 7360 Intelligent Services Access Manager (ISAM). Er kann Hunderte bis Tausende Benutzer und Geräte verwalten. Seine Backplane-Architektur mit bis zu 200 Gbit/s pro Steckplatz, die Switching-Kapazität von 2,5 Tbit/s und die Uplink-Kapazität von 360 Gbit/s sind branchenweit führend.

Schrittweise Verbesserungen

Der Ansatz von Nokia für passive optische LANs ermöglicht Unternehmen eine schrittweise und kosteneffiziente Weiterentwicklung ihrer LANs mit Beibehaltung des Zugangsknotens und der bestehenden Verkabelung.

Leistungsstarkes Management

Das Herzstück von Nokia Optical LAN ist der 5571 PCC. Er bietet eine intuitive Umgebung für Konfiguration, automatische Aktivierung, Fehlerberichterstattung und -behebung, Wartung und vieles mehr. Der 5571 PCC schirmt den Netzwerkmanager von der Komplexität des Netzwerks ab und fungiert als effizientes Werkzeug für alle Aspekte des täglichen Betriebsmanagements.

Weitere Informationen

Denken Sie Ihr LAN neu! Setzen Sie auf mehr Leistung, Kapazität und Umweltverträglichkeit mit passive optical LAN. Möchten Sie mehr über diese Technologie erfahren? Suchen Sie einen fachkundigen und vertrauenswürdigen Partner, der über die nötige Erfahrung und das Fachwissen verfügt, um Sie bei der Implementierung von POL zu unterstützen?

Nomios arbeitet gern an Ihrer Seite! Wir sind ein zertifizierter Nokia-Partner und können Ihnen helfen, das Beste aus der POL-Lösung von Nokia herauszuholen.

Kontaktieren Sie unsMöchten Sie mehr über dieses Thema erfahren?

Unsere Experten und Vertriebsteams stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

Placeholder for Portrait of french manPortrait of french man

Weitere Updates