Cybersecurity

Relevante Cybersecurity-Unternehmen im Jahr 2022

Mohamed Al Ayachi

Mohamed Al Ayachi, Director Technology & Solutions

14 min. Lesezeit
Placeholder for Aerial view high riseAerial view high rise

Share

Die Cybersecurity-Landschaft wächst rasant. Parallel werden auch die Strategien der Angreifenden ständig weiterentwickelt. Cyberkriminalität wird epidemisch. Cyberbedrohungen richten sich inzwischen nicht mehr nur gegen Computer, Netzwerke und Smartphones, sondern auch gegen Menschen, Autos, Bahnen, Flugzeuge, Stromnetze und sämtliche Systeme mit elektronischen Komponenten. Es wird erwartet, dass der Schaden durch Cyberkriminalität bis 2025 weltweit 10,5 Billionen US-Dollar überschreiten wird. In den nächsten fünf Jahren werden Steigerungen der Kosten im Zusammenhang mit Cyberkriminalität um jährlich 15 Prozent erwartet.

Vorangetrieben wird dieser Trend durch das Internet der Dinge. Forbes erwartet, dass es im Jahr 2025 weltweit 75 Milliarden „smarte“ Geräte geben wird. Der Schutz von Geräten und Objekten wie Autos, medizinischen Instrumenten, Sensoren, Produktionsmaschinen, Haushaltsgeräten und Telefonen, die untereinander kommunizieren können, ist leider eine der großen Herausforderung der kommenden Jahre.

Cyberkriminelle nutzen die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie weiterhin aus. Im Jahr 2021 passten sie ihre Angriffsstrategien an Impfvorschriften, Wahlen und hybride Arbeitsmodelle an. Die Kriminellen haben es auf die Lieferketten und Netzwerke von Unternehmen abgesehen. Auch im kommenden Jahr wird es zu ihren Zielen gehören, möglichst weitreichende Disruptionen zu verursachen. Cyberkriminelle werden auch neue Angriffsvarianten finden: mit Deepfakes, Kryptowährungen, mobilen Geldbörsen und mehr.

Cybersecurity-Unternehmen bieten Lösungen und Services an, die den Erfolg solcher Techniken verhindern sollen. In diesem Beitrag haben wir eine Liste der Cybersicherheitsanbieter zusammengestellt, die im Jahr 2022 für Ihr Unternehmen relevant sind.

Palo Alto Networks

Palo Alto Networks ist ein bekannter globaler Cybersecurity-Unternehmen, dessen Leistungen von mehr als 50.000 Kunden in Anspruch genommen werden. Die Next-Generation Firewalls und Cloud-basierten Security-Produkte von Palo Alto Networks werden von mehr als 85 der Fortune-100-Unternehmen und 63 Prozent der Global 2000 genutzt. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 5100 Mitarbeiter.

Palo Alto Networks wurde im Gartner Magic Quadrant für Netzwerk-Firewalls zehnmal in Folge als „Leader“ eingestuft – zuletzt im Jahr 2021. Bei den Next-Generation Firewalls der PA-Serie werden mit automatisierten richtlinienbasierten Aktionen die Reaktionszeiten deutlich verkürzt. Workflows lassen sich leicht automatisieren: durch die Integration mit Administrations-Tools wie Ticketing Services, aber auch beliebigen anderen Systemen mit RESTful APIs.

Die Security Operating Platform hilft durch Automatisierung dabei, Hacker fernzuhalten, unter anderem durch die Automatisierung von Routineaufgaben sowie im Bereich der Durchsetzung. Neben Cloud- und Enterprise-Lösungen bietet Palo Alto mit Cortex XDR auch die KI-basierte Continuous Security-Plattform an.

Palo Alto Networks ist zwar vor allem für seine Next-Generation Firewall bekannt, das Unternehmen bietet aber noch weitere Produkte an. Beispiele sind Traps für den Endpoint-Schutz, Prisma Access (SASE) sowie Aperture, ein SaaS-basierter Cloud Access Security Broker (CASB). Palo Alto Networks setzt maschinelle Lernprozesse ein, um Variationen bekannter Bedrohungen und Angriffsmuster zu erkennen. Auf diese Weise können die nächsten Angriffsschritte gut vorhergesagt und anschließend automatisch und nahezu in Echtzeit Schutzmaßnahmen für Kunden erstellt und implementiert werden.

Mit Prisma Access hat das Unternehmen auch die dringend benötigte Technologie zur Absicherung von Mitarbeitern im mobilen Einsatz und im Homeoffice auf den Weg gebracht. Sie ermöglicht den sicheren Zugriff von jedem beliebigen Ort aus über ein Cloud-basiertes Tier-1-Netzwerk. Dadurch entfällt die Komplexität, die beim Einsatz unverbundener Produkte entsteht. Prisma® Access bietet umfassende Netzwerk- und Security-Funktionen in einem einzigen Secure Access Service Edge (SASE), ausgelegt für alle Arten von Datenverkehr, Anwendungen und Benutzern.

In diesem Jahr hat sich Palo Alto mit NETSCOUT zusammengetan. Die beiden Unternehmen haben eine Integration ihrer Security-Lösungen angekündigt, um Sicherheitsabläufe zu verbessern und mit leistungsstarkem DDoS-Schutz zu kombinieren. Dies soll Kunden dabei helfen, Bedrohungen schneller zu abzuwehren und gleichzeitig die Komplexität zu reduzieren.

Akquisitionen von Palo Alto Networks

2021 hat Palo Alto Networks ein anderes Security-Unternehmen übernommen:

  • Bridgecrew: Prisma Cloud von Bridgecrew ist die erste Cloud-Security-Plattform für den gesamten Lebenszyklus von Anwendungen.
Placeholder for Palo alto networks cortex xdr alert fatiguePalo alto networks cortex xdr alert fatigue
Die Unified Incident Engine von Cortex XDR reduziert die typische Ermüdung von Mitarbeitern infolge übermäßiger Mengen von Fehlalarmen. In der Vorfallsansicht sind erweiterte Analysen verfügbar, mit denen zusammengehörige Alarme intelligent Vorfallsgruppen zugeordnet werden können.

Fortinet

Fortinet wurde von Gartner im Magic Quadrant 2021 als „Leader“ bei Netzwerk-Firewalls positioniert – im zwölften Jahr in Folge! Das Unternehmen hat rund um den Globus mehr als 450.000 Kunden und verfügt über ein breites Portfolio, unter anderem mit Secure SD-WAN, Cloud Security, Netzwerksicherheit, Anwendungssicherheit, E-Mail-Sicherheit und Secure Access. Die gesamte Angriffsfläche wird über eine zentrale Managementkonsole verwaltet.

Die Unified Threat Management-Lösung des Unternehmens konsolidiert mehrere Security- und Netzwerkfunktionen in einer einzelnen Appliance, die Unternehmen schützt und gleichzeitig die Infrastruktur vereinfacht.

Mit einem innovativen Ansatz trägt Fortigate dazu bei, die Sicherheit von SD-WAN, Cloud Security und Cloud On-Ramp zu verbessern. Das Portfolio an Security-, Netzwerk- und Business Productivity-Lösungen wächst und wird engmaschig integriert, um sicherzustellen, dass Kundenunternehmen eine digitale Geschäftsinfrastruktur aufbauen können, die moderne Geschäftsmodelle unterstützt, ohne dabei Kompromisse bei Sicherheitsaspekten machen zu müssen. Fortinet kombiniert speziell angepasste Security-Prozessoren, ein intuitives Betriebssystem und Threat Intelligence. Die FortiGate Next-Generation Firewalls stützen sich auf die Leistung von Security Processing Units (SPUs) und KI-gesteuerten FortiGuard Labs und bieten branchenführenden Schutz gegen Bedrohungen sowie eine hohe Performance. Alle diese Punkte tragen zur Reduzierung von Kosten, Komplexität und Risiken bei.

Akquisitionen von Fortinet

2021 hat Fortinet zwei andere Security-Unternehmen übernommen:

  • Sken.ai: Sken.ai ist ein DevOps-first AppSec-Produkt, das kontinuierlich AppSec-Tests durchführt. DevOps-Mitarbeiter können dieses Produkt auch ohne AppSec-Kenntnisse nutzen. Durch das Hinzufügen von nur zwei Codezeilen kann Sken.ai nahtlos in alle wichtigen DevOps CI/CD-Plattformen integriert werden.
  • ShieldX: ShieldX ist eine Software-definierte Netzwerksicherheitsplattform zum Schutz von Infrastruktur-Services mit mehreren physischen, virtuellen und Cloud-basierten Umgebungen.
Placeholder for Fortinet secure sd wan use case fortigate ngfwFortinet secure sd wan use case fortigate ngfw
Secure SD-WAN-Anwendungsfall mit Fortigate NGFWs, FortiManager und FortiAnalyzer

Crowdstrike

CrowdStrike verbindet seit seiner Gründung im Jahr 2011 Advanced Endpoint Protection mit Intelligence. Die CrowdStrike Falcon-Plattform für Endpoint-Schutz wurde von Grund auf neu entwickelt, um den Herausforderungen moderner Angriffe zu begegnen und Einbrüche zu stoppen. Sie bietet einen einzelnen ressourcenschonenden Agenten für Prevention, Detection, Bedrohungssuche, Response, Remediation, Schwachstellenanalyse und IT-Hygiene.

Das FALCON PREVENT Framework macht Fünf-Sekunden-Einblicke in alle Endpoints möglich, sowohl für die Vergangenheit als auch die Gegenwart. Gleichzeitig reduziert es Kosten und Komplexität. CrowdStrike bietet Cybersecurity-Services, die Bedrohungsinformationen, Virenschutz der nächsten Generation, Reaktionen auf Vorfälle, das Blockieren von Ransomware sowie Endpoint Detection and Response umfassen.

Im CrowdStrike 2021 Global Threat Report wird über die heutigen Cyber-Bedrohungen und -Angreifer berichtet. Der Bericht befasst sich mit realen Szenarien und beobachteten Trends bei den Taktiken, Techniken und Verfahren der Angreifer und bietet praktische Empfehlungen zum Schutz Ihres Unternehmens im kommenden Jahr. Highlights in diesem Jahr:

  • Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Cybersicherheit
  • Gesundheitswesen im Visier großangelegter Angriffe
  • Angriffe und Operationen staatlicher Akteure aus China, Iran, Nordkorea, Russland und anderen Ländern
  • Access Broker und ihre Rolle im eCrime-Ökosystem
  • Methoden von Ransomware-Angreifern zur Datenerpressung
  • Empfehlungen zum proaktiven Umgang mit neuen Bedrohungen

Im Jahr 2021 wurde CrowdStrike im Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms (EPP) als „Leader“ positioniert. Das Unternehmen konnte seine Führungsposition verteidigen und hat im Quadranten den Spitzenplatz beim Aspekt „Completeness of Vision“ erreicht. Auch im Bericht Forrester Wave for Endpoint Security Software as a Service für das Jahr 2021 wurde CrowdStrike als „Leader“ eingestuft. Neben der Einstufung als „Leader“ erhielt CrowdStrike die höchstmögliche Punktzahl bei 17 von 24 Evaluierungskriterien.

Akquisitionen vonCrowdstrike

2021 hat CrowdStrike zwei andere Security-Unternehmen übernommen:

  • Humio: Humio ist ein Anbieter von hochleistungsfähiger Protokollmanagement-Technologie für Cloud-Systeme. Mit dieser Technologie werden die Fähigkeiten der Falcon Security Cloud XDR weiter ausgebaut.
  • SecureCircle: SecureCircle ist ein SaaS-basierter Cybersecurity-Service für die Anwendung von Zero Trust-Security bei Daten auf, von und zu Endpoints.
Placeholder for Crowdstrike falcon incident dashboardCrowdstrike falcon incident dashboard
Screenshot: CrowdStrike Incident Dashboard

Cisco

Cisco Umbrella ist eine Cloud Security-Lösung, die sicheren Zugang zum Internet und die sichere Nutzung von Cloud-Apps ermöglicht. Mit der Entwicklung einer Cloud-basierten Firewall, eines Web-Gateways, einer DNS-Security-Lösung und einer CASB-Lösung erweist sich Cisco Umbrella als effektive, Cloud-basierte Plattform mit genau der Vielschichtigkeit, die von vielen Security-Teams gewünscht wird. Das System arbeitet als intelligenter Proxy, der über sein Netzwerk ausschließlich Datenverkehr zu riskanten Zielen leitet, während auf sichere Inhalte direkter verzögerungsfreier Zugriff erlaubt wird.

Das Recherche-Tool hilft Ihnen, die Zusammenhänge von Domains, IPs und Malware zu erkennen. Cisco Threat Intelligence untersucht nicht nur die Infrastrukturen der Angreifer, sondern kann auch zukünftige Bedrohungen vorhersehen. Auf diese Weise lassen sich auch aktuelle und neu aufkommende Bedrohungen wie Malware aufdecken, und die Ermittlungs- und Reaktionszeiten bei Vorfällen lassen sich erheblich verkürzen.

Im Jahr 2019 wurde Cisco Umbrella erweitert, um mehr Security-Funktionen in einem einzigen Service zu integrieren. Alle Umbrella-Pakete lassen sich auch mit Cisco SD-WAN integrieren, weil sie über den Cloud Security Service bereitgestellt werden.

Cisco SecureX

Cisco bietet eine breite Palette von Cybersecurity-Lösungen an, darunter SASE, XDR und Zero Trust. Um den praktischen Einsatz der vielfältigen Technologien zu erleichtern, hat das Unternehmen SecureX entwickelt. SecureX ist eine Cloud-native, integrierte Plattform, die Infrastrukturen mit den Produkten und Lösungen von Cisco Secure verknüpft. Mit SecureX wird die Verweildauer von Bedrohungen um 72 Prozent reduziert. Die Zusammenarbeit zwischen Teams wird verbessert, und durch die Orchestrierung und Automatisierung der Security-Aufgaben von SecOps-, NetOps- und ITOps-Teams kann der Arbeitsaufwand im Mittel um 100 Stunden reduziert werden.

Akquisitionen von Cisco

Im Jahr 2021 hat Cisco mehrere Unternehmen übernommen, darunter auch ein Unternehmen aus dem Security-Bereich:

  • Kenna Security, Inc. entwickelt eine risikobasierte Technologie für das Schwachstellenmanagement, mit dem Unternehmen leichter funktionsübergreifend arbeiten können, um Cyberrisiken schnell zu erkennen, zu priorisieren und zu begrenzen.
Placeholder for Cisco umbrellaCisco umbrella
Screenshot: Cisco Umbrella

Netscout (Arbor Networks)

Die Absicherung Ihrer Cloud gegen DDoS-Angriffe ist von entscheidender Bedeutung für Ihre Service Continuity. Wenn Sie die entscheidenden Aspekte und Funktionen für DDoS Protection abdecken wollen, gehört Netscout zu den geeigneten Cybersecurity-Unternehmen. Netscout, ehemals Arbor Networks, ist inzwischen seit fast zwei Dekaden im Anti-DDoS-Markt erfolgreich. Das Unternehmen bietet die klassische Kombination aus Arbor Sightline und TMS an, die sich in vielen Branchen bewährt hat.

Arbor Sightline ist ein System zur Erkennung von Anomalien. Es beruht auf Datenstrom-Samples. Zu den Funktionen gehören erweiterte Berichterstattung, Alarmierung sowie automatisierte Mitigation in mehreren Phasen. Die Auslösung ist bei Bedarf sogar durch das Availability Protection System (APS) möglich.

Eine ergänzende wirkungsvolle Funktion ist die Auslösung von Mitigation-Scripts oder -Anwendungen von Drittanbietern durch externe und bestehende Logik.

Der TMS Detection Service nutzt den ATLAS Intelligence Feed (AIF) und war ein entscheidender Anlass für dessen Aufbau. Über den Feed werden Einblicke und Expertenanalysen für den DDoS-Schutz bereitgestellt. Das Arbor Security Engineering & Response Team (ASERT) beschäftigt sich ausschließlich mit der Identifizierung und Analyse aufkommender Bedrohungen und der Entwicklung zielgerichteter Gegenmaßnahmen. Die Visibility- und Remediation-Funktionen von Arbor werden von nahezu allen Tier-1-Betreibern und den meisten Serviceprovidern weltweit genutzt. ASERT gibt seine operativ relevanten Informationen über Inband Security Content Feeds an Hunderte internationale Computer Emergency Response Teams (CERTs) sowie Tausende Netzwerkbetreiber weiter. Als Teil von ATLAS, der aktiven Überwachung von Internetbedrohungen rund um die Uhr und rund um den Planeten, ist ASERT ein weiterer guter Grund, die Anti-DDoS-Lösungen von Netscout in die engere Wahl zu nehmen.

Juniper Networks

Nach Ansicht von Forbes war es eine kluge Entscheidung von Juniper, seine Produkte auf Cloud-Services-Bereitstellung umzustellen. Im Markt für On-Premises-Routing und proprietäre Unternehmens-Hardware ist schon längere Zeit keine Weiterentwicklung mehr zu beobachten. Natürlich unterstützt das Unternehmen auch weiterhin seine Enterprise-Kunden, die On-Premises-Hardware einsetzen möchten. Mit einem umfassenden Cloud-basierten Security-Stack sowie Software-Lösungen hat Juniper jedoch seine potenzielle Reichweite im Markt deutlich erweitert.

2021 neu eingeführte Sicherheitslösungen

Im Mai 2021 führte Juniper Security Director Cloud ein. Security Director Cloud ist ein Cloud-basiertes Portal, das Konnektivitäts- und Security-Services für Standorte, Benutzer und Anwendungen bereitstellt, sowie Anpassungen bei Secure Access Service Edge (SASE) unterstützt. Die Lösung verknüpft die aktuellen Implementierungen von Unternehmen mit zukünftigen SASE-Rollouts, indem sie Security bietet, die überall und jederzeit verwaltet werden kann: vor Ort, in der Cloud und aus der Cloud. Außerdem wurde der Secure Connect VPN-Client vorgestellt, der für Zero Trust Network Access (ZTNA) ausgelegt ist. Damit werden die Möglichkeiten des Juniper Connect Security-Portfolios sinnvoll erweitert.

Mit der Übernahme von 128 Technology im Jahr 2020 erwarb Juniper die Session-SD-WAN-Technologie dieses Unternehmens. Deshalb kann Juniper nun auch Mikrosegmentierung für Anwendungen in verteilten Cloud-Umgebungen anbieten. Zusammengenommen ergibt sich eine äußerst breite Palette Cloud-basierter Security-Optionen, die mit der Hardware- und Software-basierten NGFW von Juniper kombiniert werden kann (SRX- und vSRX-Serie).

F5

F5 bietet eine breite Palette von Security-Lösungen für Unternehmen an. Die verschiedenen Angebote eignen sich für alle Arten von Umgebungen. Wo auch immer Sie Ihre Apps bereitstellen – in eigenen Rechenzentren oder über private, öffentliche oder Multi-Clouds – die App-Services von F5 Networks für Unternehmen werden ihnen folgen. Die Performance- und Security-Services umfassen Load Balancing, DNS-Dienste, Web Application Firewalls (WAF), Identity and Access Federation und DDoS-Mitigation.

Nach Aussagen von F5 sind die Lösungen des Anbieters in Unternehmen aller Größenordnungen im Einsatz. Anwendungen gehören zur kritischen Infrastruktur und können zu einem Risiko für Ihr Geschäft werden, weil sie mittlerweile immer öfter im Mittelpunkt von Angriffen stehen. Zum Schutz Ihres Unternehmens werden verschiedene Security-Lösungen angeboten. Im Folgenden erklären wir eine Auswahl dieser Angebote.

Herkömmliche DDoS-Lösungen sind auf ein relativ schmales Spektrum von Angriffen ausgerichtet. DDoS Hybrid Defender von F5 bietet eine größere Verteidigungstiefe. Bei DDoS Hybrid Defender wurde eine mehrschichtige Verteidigung realisiert, die Schutz gegen gemischte Angriffsstrategien und ausgeklügelte Angriffe auf Anwendungen bietet. Darüber hinaus werden vollständige SSL-Entschlüsselung, Anti-Bot-Funktionen und leistungsstarke Erkennungsmethoden realisiert – alles in einer Appliance. Advanced WAF von F5 schützt Sie gegen die neuesten Angriffe auf Anwendungsebene: mit Verhaltensanalysen, proaktiver Bot-Abwehr sowie Verschlüsselung sensibler Daten wie Anmeldedaten.

2019 wurde das Unternehmen Shape Security von F5 übernommen. Shape Security schützt Web- und Mobilanwendungen sowie API-Endpoints vor ausgeklügelten Automation Attacks, die zu Betrug in großem Stil führen können. Aus der Sicht von Websites und mobilen Anwendungen lassen sich die automatisierten Angriffe praktisch nicht von den Aktionen echter Benutzer unterscheiden, weil sie deren Geräte kapern, menschliches Verhalten simulieren und gestohlene Identitäten nutzen. Die eingesetzten Tools und Methoden werden von den Angreifern so schnell weiterentwickelt, dass es für Anwendungen oder sogar Menschen fast unmöglich ist, zwischen echten und gefälschten Aktivitäten zu unterscheiden. Die Lösungen von Shape Security nutzen unter anderem KI und maschinelles Lernen, um in Echtzeit Anwendungs-Requests von betrügerischen Quellen zu erkennen und geeignete Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Akquisitionen von F5

2021 hat F5 ein anderes Security-Unternehmen übernommen:

  • Threat Stack: Die Lösungen von Threat Stack bieten Cloud-Security und Compliance für Infrastrukturen und Anwendungen. Sie helfen Unternehmen dabei, die geschäftlichen Vorteile der Cloud zu nutzen und die dabei bestehenden Risiken sowie konkrete Bedrohungen in unterschiedlichen Cloud-Workloads proaktiv und in Echtzeit zu erkennen.

Vectra AI

Vectra AI setzt künstliche Intelligenz ein, um versteckte Cyberangriffe in Cloud-, Rechenzentrums- und Unternehmensnetzwerken aufzuspüren und auf sie zu reagieren. Die Cognito-Plattform des Unternehmens bietet hochzuverlässige Warnungen und wirkt so einem weiteren Anwachsen falsch positiver Alarme entgegen. Dafür ist keine Entschlüsselung Ihrer Unternehmensdaten nötig. Die Vertraulichkeit Ihrer Daten bleibt verlässlich geschützt.

Die Vectra NDR-Plattform sammelt, erkennt und priorisiert High-Fidelity-Warnungen in Echtzeit und reagiert mit automatisierter Durchsetzung beziehungsweise alarmiert das Security-Personal. Security-Teams nutzen die bereitgestellten Informationen für die Bedrohungssuche und für retrospektive Untersuchungen nach einem Abonnementmodell. Um maßgeschneiderte Security-Analysen zu erstellen, reichert Vectra die Daten an und leitet sie an SIEMs und Daten-Pools weiter.

In den Vorhersagen von Vectra für das Jahr 2022 wird auf die veränderten Taktiken der Ransomware-Banden hingewiesen, sowie auf die Beobachtung, dass Multi-Faktor-Authentifizierung nicht mehr ausreicht, um Bedrohungsakteure fern zu halten. Vectra geht davon aus, dass Ransomware, die heute zunehmend als RansomOps gedacht wird, zunehmend auf die Exfiltration und Verschlüsselung von Cloud-Daten ausgerichtet wird. Sie prognostizieren auch einen Anstieg der Nachfrage nach Managed Detection and Response (MDR), und insbesondere nach der damit möglichen Automatisierung wichtiger Sicherheitsaufgaben. Als Grund für die wachsende Nachfrage identifiziert das Unternehmen die weiterhin bestehenden Fähigkeitslücken im regionalen Cybersecurity-Feld, kombiniert mit der zunehmenden Komplexität von Technologieumgebungen.

McAfee

2018 hat McAfee sein Cybersecurity-Portfolio für Unternehmen vollständig erneuert und McAfee MVISION eingeführt. Die Cloud-native Produktlinie MVISION umfasst Endpoint Security, Cloud Security, McAfee EDR, Mobile Security, Data Loss Prevention und mehr.

Sowohl die Endpoint- als auch die Mobile-Services werden über MVISION ePO gesteuert. Auf diese Weise wird ein einheitlicher Ansatz für die Verwaltung herkömmlicher und mobiler Endpoints realisiert. MVISION ePO ist eine SaaS-Lösung, bei der die Backend-Infrastruktur durch eine einfache webbasierte Managementkonsole ersetzt wird. Im geschäftlichen Umfeld schützen die Produkte von McAfee für Endpoint Security und Mobile Security die Endgeräte der Anwender vor Angriffen. Im Bereich der Netzwerksicherheit und -services werden Server, Datenbanken und Rechenzentren von Unternehmen geschützt.

In die MVISION-Plattform sind auch die Global Threat Intelligence Services von McAfee integriert, die Informationen zu Bedrohungsereignissen über MVISION ePO bereitstellen. Die Produkte McAfee Total Protection und McAfee LiveSafe bieten Verbrauchern Zugang zu Viren- und Malware-Schutz sowie Internetsicherheit einschließlich Schutz vor Adware, Spyware, Phishing-Betrug, bösartigen Websites, Identitätsdiebstahl und anderen Bedrohungen.

Im Jahr 2021 wurde McAfee im Gartner Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms als „Leader“ positioniert. Im Kunden-Ranking Gartner Peer Insights Customers’ Choice wurde das Unternehmen im letzten Jahr außerdem für die Secure Web Gateways für seine Web-Lösungen ausgezeichnet.

Cybersecurity-Partner von Nomios

Die hier genannten Anbieter bilden den Kern unserer Cybersecurity-Architektur, mit der wir unsere Kunden beim Übergang zu einer Zero Trust Access- und SASE-Architektur unterstützen. Die Innovationskraft dieser führenden Anbieter von Cybersicherheit und die Integrationsarbeit der erfahrenen Experten von Nomios vor Ort sind die beiden entscheidenden Beiträge zur erfolgreichen Umgestaltung von Security-Architekturen. Die angestrebten Ziele sind maximale Sicherheit, reduzierte Kosten sowie optimierte Benutzererfahrungen bei IT-Services zur Steigerung der Produktivität.

Sie wollen mehr darüber erfahren, wie Nomios Ihr Unternehmen im Bereich der Cybersecurity unterstützen kann? Sprechen Sie mit unseren Experten!

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Erhalten Sie die neuesten Security-News, Einblicke und Markttrends direkt in Ihren Postfach.

Weitere Updates